Erbe der Propheten

Bischr al-Marrīsī und Sayyid Qutb | Scheich Rabīʼ al-Madchalī

Scheich Rabīʼ al-Madchalī (حفظه الله) sagte:

Bischr al-Marrīsī war ein Rufer, er glaubte an das Erschaffensein des Qurʼāns, und (er hatte) noch anderes an Irrlehren. Er war ein irregegangener Dschahmī. Und ich sagte zu einigen Leuten: „Was weißt du über Bischr al-Marrīsī, warum ließen ihn die Leute fallen?” Er sagte: „Weil er (die Meinung) vertrat, dass der Qurʼān erschaffen ist.” Ich sagte ihm: „Weißt du nicht noch was anderes?”

Er sagte: „Was?” Ich sagte ihm: „Er pflegte die Erneuerer zu widerlegen, er widerlegte die Rāfiḍah und die Chawāridsch, und trotzdem fiel er, weil er an das Erschaffensein des Qurʼāns glaubte oder dazu aufrief.

Sayyid Qutb bei euch, er vetrat (die Meinung) des Erschaffensein des Qurʼāns und die Meinung der Inkarnation (Allāhs in seiner Schöpfung) und der Einheit (Allāh mit) dem Existierenden, und er beteiligte sich mit den Rāfiḍah am Beschimpfen der Ṣaḥābah, und er beteiligte sich mit den Chawāridsch am Takfīr der Gemeinschaft (der Muslime) und am Aufruf zum Rebellieren. Er solidarisierte sich mit allen Leuten der Erneuerung, und all das schadet ihm nicht bei euch!”

Dies deutet auf den Untergang oh Brüder, und auf das Verehren von Individuen, wobei die Wahrheit und ihre Leute nicht respektiert werden. Bischr al-Marrīsī fiel bei den Leuten der Bidʼah und den Leuten der Sunnah, weil er zum Erschaffensein des Qurʼāns aufrief oder diese Meinung vertrat, und Sayyid Qutb sagte, dass der Qurʼān Erschaffen sei und beteiligte sich mit den Leuten der Erneuerung an all ihren Irrlrehren, und Bischr al-Marrīsī sagte, dass der Qurʼān erschaffen sei, während er (gleichzeitig) die Rāfiḍah und die Chawāridsch widerlegte und er einer der Rechtsgelehrten war.

Schaut, oh Brüder, auf den gewaltigen Unterschied zwischen den Salaf und ihrer Anwendung des Islāms und deren Respekt zu ihm. Und schaut auf die Leute der Gelüste und der Erneuerung, wie sind ihre Richtlinien?

Sayyid Qutb vereinte (in sich) sehr viele und große Irrlrehren, und trotzdem ist er bei einigen Leuten ein verehrter Imām und Führer der Rechtleitung. Was ist die Rechtleitung bei ihnen? Und was ist das Falsche bei ihnen? Möge Allāh uns vor den Heimsuchungen bewahren.

Deshalb wurden die Jugendlichen dieser Zeit von diesen Rufern an den Toren der Hölle (vom geraden Weg) entfernt. (Von jenen,) die keinen (korrekten) Ratschlag an die Muslime richten. Sie haben so eine Stufe der Täuschung erreicht, welche der Mensch sich nicht vorstellen kann. Sie täuschten die Jugendlichen der (muslimischen) Gemeinschaft in einer unvergleichbaren Art, und verstrickten sie in Probleme, die nicht aufhören, und bei Allāh ist die Zuflucht. Sie verwickelten sie in die Feindseligkeit gegenüber den Leuten der Sunnah und ihrer Bekämpfung, und (verwickelten sie) in die Freundschaft zu den Leuten der Erneuerung, und in die Verharmlosung der Erneuerung, und der Gleichgültigkeit ihr gegenüber.

Was soll in diesen Jugendlichen an Gutem stecken, deren Situation so ist, und was soll von ihnen erhofft werden?

Das, was vom Muslim verlangt wird, ist, das Voranstellen des richtigen Islāms, die Loyalität für Allāh, das Lieben für Allāh und das Hassen für Allāh.

Was aber diese (vorzüglichen) Eigenschaften anbelangt, so haben (diese Leute) sie zerstört.”

Quelle: Aʼun al-Bārī, 2/883-884


Übersetzer: Mosa Khalaf

Aktuelle Seite: Home Texte Artikel Bischr al-Marrīsī und Sayyid Qutb | Scheich Rabīʼ al-Madchalī