Erbe der Propheten

abu huraira

  • Widerlegung der Aussage: "Sogar die Ṣaḥāba nahmen ihr Wissen vom Satan"

    بسم الله الرحمن الرحيم

    Schaich Muḥammed bin Hādī al-Madchalī sagte:

    Zur Āyāt al-Kursi sagte Iblīs - möge der Fluch Allāhs auf ihm sein - zu Abū Hurairah nach drei Nächten: „Lass mich dir die gewaltigste Āyāh im Buche Allahs lehren.“ So ließ ihn Abū Hurairah, strebend und verlangend nach dem Wissen und er will einen Nutzen davon haben. So sagte er zu ihm:

    الله لا اله الا هو الحي القيوم

    „Allāh - es gibt keinen Anbetungswürdigen außer Ihm, dem Lebendigen und Beständigen.“[1]

    Er erwähnte ihm folgendes: Er las die Āyāt al-Kursi und sagte ihm, dass sie ein Schutz vor dem Satan ist. Als der Morgen anbrach, ging er zum Propheten (H). Darauf sagte er (der Prophet): „Was hat dein Gefangener gestern Nacht mit dir gemacht, oh Abū Hurairah?“ Dann erzählte er ihm die Geschichte. Darauf sagte er (der Prophet): „Weisst du wer das war, o Abū Hurairah?“ Er antwortete: „Allāh und sein Gesandter wissen es am besten.“ Er sagte: „Dies war der Satan“. Sein Gefährte in den drei Nächten war immer der Satan. Aber er (der Prophet) sagte zu ihm:

    صدقك وهو كذوب

    „Er sprach zu dir die Wahrheit, obwohl er ein ständiger Lügner ist.“[2]

Aktuelle Seite: Home